Credo

/Credo
Credo 2017-08-22T12:39:56+00:00

Die Plastisch-Ästhetische Chirurgie kann nachweislich das subjektive Wohlbefinden eines Menschen deutlich verbessern. Darüber hinaus werden oft körperliche, also funktionelle Beschwerden verbessert. Da laut WHO die Gesundheit als ein Zustand völligen psychischen, physischen und sozialen Wohlbefindens definiert ist, liegt auf der Hand, dass die Plastisch-Ästhetische Chirurgie der Gesundheit förderlich ist. Voraussetzung dafür ist, dass sie mit fachlichem Können und Verantwortung eingesetzt wird.

Für mich ist jede kosmetische Operation, die ich durchführe, sinnvoll und indiziert. Das heißt, ich bewirke damit eine gesundheitliche Verbesserung, sei es auf physischer oder psychischer Ebene.

Die Ästhetische Chirurgie ist auch keine Modeerscheinung. Sie ist so alt wie die Geschichte der Medizin. Bereits im alten Ägypten gibt es Beschreibungen von Nasenkorrekturen und Narbenbehandlungen. Der Wunsch nach einem verbesserten Aussehen ist so alt wie die Menschheit selbst.

Ich begegne diesem Wunsch mit Verantwortung und Kompetenz.

Mit Bedacht eingesetzt, kann die plastisch-ästhetische Chirurgie die Lebensqualität sowohl auf körperlicher wie auch seelischer Ebene verbessern. Vorraussetzung für jede Behandlung ist ein ausführliches Beratungsgespräch in meiner Ordination. Ich habe ein offenes Ohr für Ihr Anliegen.

Ihr
Dr.med. Matthias Koller