Für ein dauerhaftes, gutes Ergebnis nach einer Fettabsaugung sind ein paar Dinge zu beachten, die vor allem die Zeit nach dem Eingriff betrifft. Manchmal herrschen Unklarheiten darüber, wann eine Fettabsaugung geeignet ist und häufig taucht die Frage auf „Kann das einmal abgesaugte Fett wieder kommen?“.

Zunächst einmal: Die Fettabsaugung ist prinzipiell nicht dafür geeignet, Gewicht zu verlieren. Wer abnehmen will, sollte Sport betreiben und sich gesund ernähren, und zwar genau in dieser Reihenfolge. Wer regelmäßig Sport treibt, steigert seinen Stoffwechsel und kurbelt damit automatisch die Fettverbrennung an. Der Körper beginnt dann von selbst nach Nahrungsmitteln zu verlangen, die er braucht. Man bekommt also automatisch Hunger auf das, was uns gut tut. Dies führt zu einer langsamen, aber dauerhaften Umstellung der Ernährung, der Jojo-Effekt wie bei Diäten üblich, bleibt aus.

Fettabsaugungen dienen der Harmonisierung der Körperkontur und es werden jene Fettpölsterchen angegangen, die trotz Sport nicht verschwinden. Bei Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, die sich aufgrund einer Erkrankung des Bewegungsapparates nicht sportlich betätigen können, kann die Fettabsaugung auch zur Reduktion des Bauchfettes sinnvoll sein, um die Mobilität zu steigern. Dies ist aber als Spezialindikation zu sehen.

Die gute Nachricht: Der „Mythos“, dass das einmal abgesaugte Fett nicht mehr wieder kommt, stimmt. Trotzdem sollte nach dem Eingriff ein gesunder Lebensstil beibehalten werden, denn auch wenn das Fett nicht an der abgesaugten Stelle wieder kommt, werden bei stärkerer Gewichtszunahme „neue Fettdepots erschlossen“.

Ein Sportprogramm, am besten in Abstimmung mit einem Personal Trainer, kann das postoperative Ergebnis noch weiter verbessern. Es ist sinnvoll, den Effekt der Behandlung, nämlich die Reduktion des Unterhautfettgewebes (also der Schicht zwischen Haut und Muskulatur) dafür zu nutzen, die Muskulatur darunter zu stärken und damit die Konturen, die durch den Muskelapparat entstehen, besser hervor zu heben. Ein weiterer Vorteil in der Stärkung der Muskulatur durch eine Fettabsaugung besteht darin, dass sich die Haut nach der Fettabsaugung besser strafft.

Wer allerdings ausschließlich auf das Gewicht achtet, wird enttäuscht sein, denn Sport bewirkt eine Zunahme der Muskulatur und eine Abnahme des Fettgewebes. Da Muskeln schwerer wiegen als Fett, kann man den Erfolg seines Trainings nicht am Gewicht, sondern an der 3-Kompartimente-Messung (Muskel-Fett-Wasser-Messung) feststellen. Eine solche Messung ist schon in den meisten Fitnessstudios möglich.

Zusammenfassend gilt: man sollte sich nicht nur auf die Fettabsaugung verlassen, sondern den positiven Effekt dafür nützen, einen sportlichen Lebensstil weiter zu führen oder neu zu beginnen!